Die Arbeit im Home Office birgt für Sie einige Risiken und gesundheitliche Gefahrenpotenziale. Gerade wenn Sie von zuhause arbeiten, können kleine unbewusste Verhaltensweisen zu größeren Beschwerden mit Langzeitfolgen führen.

„Mit einem digitalen Home Office Health Check, stellen Sie sicher, dass Sie gesund im Homeoffice arbeiten werden.“

In diesem Artikel bekommen Sie Tipps aus 3 Bereichen, wie Sie gesund, fit und vital im Homeoffice arbeiten können:

  1. Verbesserung der ergonomischen Verhältnisse
  2. Stärkung des Immunsystems
  3. Stärkung der Resilienz

Einfluss der Arbeit im Homeoffice auf die Gesundheit

Wenn Sie im Home Office arbeiten, haben Sie oft weniger Bewegung als bei der Arbeit im Büro. Die Wege sind kürzer und der Antrieb vor die Tür zu gehen ist oft gering. Nicht selten liegt die Bewegungsaktivität (z.B. mit einer Smartwatch messbar) dabei unter 1 Kilometer. Genetisch veranlagt sind wir allerdings für die Bewältigung von circa 20 Kilometern am Tag (als wir noch Jäger und Sammler waren).

„Diese „nicht artgerechte Haltung“ im Home Office hat unter anderem einen enormen Einfluss auf unseren Bewegungsapparat, auf unser Immunsystem und auf unsere körperliche wie mentale Resilienz.“.

Tipps zum gesunden Arbeiten aus dem Bereich der Ergonomie

Ergonomie am Arbeitsplatz

Quelle: Gimbel: Körpermanagement – Handbuch für Trainer und Experten in der betrieblichen Gesundheitsförderung; Springer Verlag 2014

Unter welchen ergonomischen Verhältnissen arbeiten Sie zuhause? Nicht selten sitzen einige seit Monaten auf Holzbänken am Esstisch oder auf der Coach mit dem Laptop auf dem Schoß. Das macht etwas mit Ihrem Bewegungsapparat.

Unsere Tipps für das Homeoffice:

Prüfen Sie, ob Sie eventuell den Bürostuhl, die externe Tastatur und auch den Bildschirm mit ins Home Office nehmen können.

Richten Sie den Arbeitsplatz möglichst so ein, wie in diesem Video beschrieben.

Vermutlich haben Sie keinen höhenverstellbaren Schreibtisch zuhause. Nehmen Sie deshalb jede Gelegenheit wahr, bei der Arbeit zu stehen (z.B. bei Telefonaten) oder sogar zu gehen (z.B. bei Teambesprechungen). Ihre Bandscheiben werden interessanterweise im Stand nicht so stark belastet wie im Sitzen.

Belastung auf die Bandscheiben

Quelle: Gimbel: Körpermanagement – Handbuch für Trainer und Experten in der betrieblichen Gesundheitsförderung; Springer Verlag 2014

Tipps zum gesunden Arbeiten aus dem Bereich der Stärkung des Immunsystems

Hat sich seit der Coronapandemie und der Arbeit im Home Office Ihr Bewegungsverhalten und Ernährungsverhalten verändert? Viele Menschen haben eine schlechtere Fitness und mehr Gewicht seit sie zuhause arbeiten.

Unsere Tipps für das Homeoffice:

Gehen Sie jeden Tag mindestens 30 Minuten vor die Tür und belasten Sie sich nach subjektiv mittlerer Intensität. Sie können zum Beispiel walken oder auch Rad fahren. „Der Kilokalorienverbrauch steigt von circa 100 Kilokalorien im Sitzen auf circa 300 Kilokalorien beim Gehen.“

Obst und Gemüse

Achten Sie zudem bei der Ernährung darauf, dass Sie jeden Tag 5 Portionen Obst und Gemüse essen. Eine Portion ist eine Hand voll. Am besten 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse. Die Obst- und Gemüsesorten sollen unterschiedliche Farben haben, denn unterschiedliche Farben gehen mit unterschiedlichen sekundären Pflanzenstoffen einher. Diese haben eine unterschiedliche Auswirkung auf Ihre Gesundheit.

Tipps zum gesunden Arbeiten aus dem Bereich der Resilienz

Untersuchungen zeigen, dass die Menschen im Home Office eher mehr als weniger arbeiten und sich das Arbeits- und Privatleben noch stärker miteinander vermischt. Jagt ein online Meeting bei Ihnen das nächste und die privaten Erledigungen werden „mal eben schnell“ zwischendrin erledigt? Dafür „loggen“ Sie sich noch mal am Abend auf dem Firmenrechner ein?

Gesund Arbeiten im Homeoffice

Unsere Tipps für das Homeoffice:

Achten Sie darauf, dass Sie zwischen den einzelnen Meetings etwas „Rüstzeit“ einplanen soweit Sie Einfluss darauf haben. Blocken Sie bereits frühzeitig Slots für Ihre Mittagspause und für kurze Bewegungsaktivitäten.

Falls Sie kein extra Arbeitszimmer zuhause haben, achten Sie ganz besonders darauf, dass Ihre Wohnung nach erledigter Arbeit wieder „bürofrei“ ist. Einen gewissen gedanklichen Abstand von der Arbeit zu bekommen ist so viel besser möglich.

Die Tipps waren hilfreich für Sie und Sie möchten weitere Impulse erhalten? Dann laden Sie sich gerne unser Dokument herunter! Hier geben wir Ihnen weitere Tipps zur Stärkung Ihres Immunsystems.

Sie haben individuelle Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!