Coaching

Vom Arzt zum Coach – Vorbildwirkung durch Coaching

6. März 2017 Aktuelles, Betriebliches KörperManagement®, Persönliches KörperManagement®

Artikel von Marion Badenhop und Dr. Bernd Gimbel –

Vorbildwirkung. Bewegungstraining als therapeutische Unterstützung wird zunehmend wichtig. Eine gute Adhärenz kann Patienten schwerfallen. Hier kann der Arzt mithilfe seiner eigenen Erfahrungen und gezieltes Coaching seinen Patienten hilfreich zur Seite stehen. Entsprechende Ausbildungen unterstützen ihn hierbei.

Die Therapie von zivilisationsbedingten Erkrankungen (z. B. Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck und Metabolisches Syndrom) durch Bewegungstraining gewinnt immer mehr an Bedeutung. In den Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften wird auf der Basis internationaler Evidenz neben dem Ausdauertraining zunehmend auch das
Krafttraining in der Primär- und Sekundärprävention empfohlen. Darüber hinaus sind auch bei anderen Krankheiten (z. B. verschiedene Formen des Krebses, Osteoporose, Depression etc.) die positiven Wirkungen der körperlichen Aktivität mit hohem Evidenz- und Empfehlungsgrad nachgewiesen. Von großer Bedeutung dabei ist, dass sich die Wirkungen nicht alleine aufsomatischer, sondern auch auf psychosomatischer sowie psychologischer Ebene nachweisen lassen. Wegen
dieses pleiotropen Effekts wird Bewegung auch als „poly-pill“ bezeichnet und die Einführung eines Rezepts für Bewegung diskutiert.

Hier geht es zum kompletten Artikel…

Erschienen in Ärzte Woche Nr. 5, Donnerstag, 02. Februar 2017. © www.springermedizin.at sowie Ärzte Zeitung online am 28. Juni 2017.

Jerome Gravenstein

KörperManagement® Workshop Führungskunst und Kampfeslust

3. März 2017 Betriebliches KörperManagement®, Institut, Persönliches KörperManagement®

Gewinnen ohne Siegen zu müssen!

Am Samstag, den 25.03.2017 bieten wir Ihnen von 15.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr einen einzigartigen, innovativen Workshop zum Thema Teamführung und Führungskompetenz an. Dabei geht es um die Frage: Was können Führungskräfte vom Kampfsport lernen?

Jerome Gravenstein, Wing Tsun Trainer und Nichtkampf-Coach, erarbeitet mit Ihnen gemeinsam völlig neue Ansätze für Ihr eigenes Führungsverhalten, die Sie so noch nicht kannten.

Führungskunst und Kampfeslust

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit.
Kampfkunst kann auf körperlicher Ebene in erstaunlicher Weise aufzeigen, was Führungskräfte für den Alltag benötigen: Zum Beispiel Vertrauen, Beharrlichkeit und Konfliktfähigkeit.

Wie kann Kampfkunst-Training für den beruflichen Alltag genutzt werden?
Durch Kampfkunst kann eine neue Sichtweise sowie ein verständnisvollerer Umgang mit sich selbst und anderen entwickelt werden. Bereits vorhandene Kompetenzen und Fähigkeiten werden dadurch in einer anderen Rolle neu erfahren. Des Weiteren werden „Siegwerte“ mobilisiert, die für die Kommunikation und Teamarbeit im Beruf wichtig sind.

Warum mit körperlicher Kampfkunst Erfahrungen machen statt Gespräche zu führen?
Gesagt ist nicht unbedingt gelernt! Körperübungen und besonders Kampfübungen sind eine Extremsituation, die man nicht so leicht vergisst wie ein Gespräch: Wir nehmen unseren Verstand mit zur Arbeit, aber genauso unseren Bauch, unser Herz und unsere Hände. Management heißt „handhaben“.

Sprache wird zu Körperlichkeit
Nichts bringt Sie aus der Ruhe? Oder steht vielleicht etwas auf der Kippe? Wie nah darf man Ihnen kommen? Lassen Sie manchmal etwas in die Leere laufen? Sind Sie ausdauernd, kraftvoll, flexibel?

Überforderung, Stress und Konflikte passieren nicht einfach so!
Jeder Mensch kämpft so wie er körperlich und mental gestrickt ist. Denn, beim Kämpfen kann niemand lügen. Er zeigt sich also unverfälscht. Im Kampf muss er sich aber verteidigen, gegenhalten, sich „wehren“. Sie lernen im Training somit was Sie im Alltag anwenden.

Der Workshop verbindet theoretische Inhalte mit praktischen Übungen. Dabei geht es insbesondere um Bewegungsfreude, Köperkontakt, Vertrauen und die eigene Kampfeslust!

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 25.03.2017 von 15:30 – ca. 18:30 Uhr im KörperManagement®- Institut Bad Homburg statt. Es gibt maximal 12 Seminarplätze.

Bitte melden Sie sich per Mail unter info@koerpermanagment.com oder telenisch unter Tel. 06172 9210240 an. Gerne können Sie hierfür auch unser Kontaktformular nutzen.

Der Preis für den Workshop liegt bei 99,00 € inkl. gesetzlicher MwSt.

Präventionstraining, Rückenfit, Fitness, Präventionskurs, TK Rückentraining, Rückenschmerzen

Teilnehmer für Studie zu Rückentraining gesucht!

10. Februar 2017 Institut, Persönliches KörperManagement®

Präventionskurs “TK Rücken basic”:

Wir bieten ab dem 8. März, immer mittwochs, einen Kurs “TK Rücken basic” bei uns im Institut an. Hierzu suchen wir Kursteilnehmer, die bereits sind, an einer Studie zum Thema Rückentraining teilzunehmen.

Der Kurs beginnt jeweils um 18:30 Uhr und eine Einheit dauert 90 Minuten.

Inhalt: Sie erwartet ein interessanter Mix aus Übungen zur Kräftigung, Koordination, Geschicklichkeit und Beweglichkeit. Alle diese Faktoren gehören dazu, um den Rücken langfristig in Form zu halten. Übungen mit Physiobällen oder Latexbändern wechseln sich mit beruhigenden Entspannungssequenzen ab. Außerdem wird die Körperwahrnehmung geschult. Denn nur, wenn Sie Ihren Körper und seine Signale spüren, können Sie Ihren Rücken gezielt schulen.

Zielgruppe: Dieses Angebot ist für jeden geeignet, der seinen Rücken zielgerichtet in Form bringen möchten.
Da wir den Kurs in Fremdkonzeption für die Techniker Krankenkasse durchführen, begleiten wir den 10 Wochen-Kurs mit einer Studie. Diese umfasst Erhebungen zu Veränderungen in den Bereichen Kraft, Koordination und Beweglichkeit.
Als besonderen Bonus erhalten die Studien-Teilnehmer die kompletten Diagnostiken kostenfrei. Das heißt, Sie zahlen lediglich die übliche Kursgebühr, die Sie wiederum bei Ihrer Krankenkasse geltend machen können.

Hier erhalten Sie noch mehr Infos zum TK-Kurs…

Anmelden können Sie sich über unser Kontaktformular oder per Mail unter info@koerpermanagement.com oder direkt telefonisch unter 06172 9210240.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mentale Stärke

KörperManagement® und Mentale Stärke

28. Januar 2017 Institut, Persönliches KörperManagement®

KörperManagement® und Mentale Stärke:

Zur erfolgreichen Durchführung eines KörperManagement®-Trainings sind neben physischen auch mentale Komponenten (Mentale Stärke) von besonderer Bedeutung. Eine Verhaltensumstellung hin zu mehr Bewegung und hochwertiger Ernährung gelingt besser mit dem Einsatz der eigenen mentalen Ressourcen.

Wir möchten Ihnen deshalb unseren Workshop KörperManagement® und Mentale Stärke empfehlen:

Mentale Stärke – was ist das?
Mentale Stärke ist ein wichtiger Faktor für Ihren persönlichen Erfolg. Es unterstützt Sie, um auch schwierige Situationen im Leben meistern zu können.

Wie geht das?
Füllen Sie Ihren Kompetenzkoffer mit mentalen Werkzeugen wie Atemtechnik, Visualisierung, positives Selbstgespräch und Entspannung.

Was braucht es?
Schaffen Sie sich eine Kultur des Augenblicks, analysieren Sie Ihr Handeln, setzen Sie Ziele um und tauschen Sie sich aus.

Was ist zu tun?
Erkennen Sie sich als bio-mental-soziales System, bringen Sie sich in die richtige Balance und geben Sie ihrer Motivation eine Chance.

 

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 18.02.2017 von 11:00 – 13:00 Uhr im KörperManagement®- Institut Bad Homburg statt.

 

Stefan Pfister führt Sie durch diesen Workshop

Stefan Pfister, Positive Coach, Friedberg

Er hat langjährige Erfahrung in Unternehmensberatung und verfügt über ein breites Wissen in der Organisation von Unternehmungen. Viele Jahre beschäftigte er sich mit der Durchführung von Projekten und Prozessen. Seit Ende der Neunzigerjahre liegt sein Fokus in den Themen Coaching, Training, Ausbildung und Schulung.

 

Tätigkeiten:

  • Coach und Trainer
  • Unternehmensberater
  • Coach für Führungskräfte, Teams und Gruppen

Ausbildungen:

  • NDS Beratung in Veränderungsprozessen
    curaviva Luzern, Abschluss 2014
  • CAS Sportpsychologie und Mentaltraining
    ZHAW IAP Zürich, Abschluss 2009
  • Trainer Leistungssport mit eidg. Fachausweis
    Swiss Olympic Magglingen, Abschluss 2007
  • Diplom als Wirtschaftsprüfer
    Schweiz. Treuhandkammer Zürich, Abschluss 1986

 

Es gibt maximal 6 Seminarplätze. Die Veranstaltung findet in unserem Institut in Bad Homburg statt.

Sie können sich direkt über unser Kontaktformular, per Mail unter info@koerpermanagment.com oder telefonisch unter Tel. 06172 9210240 zum Workshop anmelden.

Der Preis für den zweistündigen Workshop liegt bei 95,00 € inkl. gesetzlicher MwSt. Bitte beachten Sie unsere AGBs.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Hier geht es zum Download des Versanstaltungsflyers

Betriebliches KörperManagement - Kurs für gesundes Kochen und ausgewogene Ernährung, gesund abnehmen; Workshop Ernährung

Neuer Ernährungsworkshop am 28.01.2017

13. Januar 2017 Aktuelles, Allgemein, Persönliches KörperManagement®

KörperManagement® Ernährungsworkshop – Denn Gesundheit geht durch den Magen:

Nach dem großartigen Erfolg vom letzten Mal, freuen wir uns Ihnen einen neuen Ernährungsworkshop zum Thema gesunde Ernährung und gesundes Kochen anbieten zu können.

Die Veranstaltung findet am 28.01.2017 bei uns im Institut statt. Beginn ist um 11 Uhr, Ende gegen 15 Uhr.

Im Workshop vermitteln wir Ihnen theoretische und praktische Impulse für alltagsgerechtes, gesundes kochen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit geringem Zeitaufwand genussvoll und gesund ernähren können. Dabei geht es vor allem um Fragen, wie

  • Wie plane ich meine Ernährung, um gerade bei wenig Zeit gute und praktikable Voraussetzungen zu haben? Das heißt, wann gehe ich einkaufen/ essen? Wo gehe ich einkaufen bzw. wo esse ich unterwegs? Was kaufe ich? Wann habe ich Ressourcen zu kochen/ einzufrieren? Was nehme ich über den Tag mit?
  • Wie und was koche und esse ich?
  • Wie finde ich eine geeignete und individuelle Ernährungsweise, die ich dauerhaft umsetze?
  • Brainfood und Bodyfood

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ein paar Eindrücke von der letzten Veranstaltung:

Workshop Gesunde Ernährung V

Workshop Gesunde Ernährung I

Workshop Gesunde Ernährung II

Workshop Gesunde Ernährung III Workshop Gesunde Ernährung IV

Hier geht es zum Veranstaltungsflyer…

Haben Sie den Termin verpasst? Kontaktieren Sie uns – wir informieren Sie gerne über bevorstehende Veranstaltungen!

Oder melden Sie sich hier für unseren Newsletter an: http://körpermanagement.com/kontakt/koerpermanagement-newsletter/

Jetzt neu: Der KörperManagement® – Check up

5. Januar 2017 Betriebliches KörperManagement®, Institut, Persönliches KörperManagement®

Das wertvollste Kapital, das wir besitzen, ist die Gesundheit

Der KörperManagement® – Check-Up ist eine Kombination aus sportwissenschaftlicher und medizinischer Vorsorge. Der Check-Up beinhaltet verschiedene sportwissenschaftliche Diagnostiken (z.B. Ausdauer, Kraft, Koordination, Stress), individuelle Laboranalysen sowie eine professionelle Gesundheitsberatung mit gezielten Trainings- und Handlungsempfehlungen. Auf Basis einer umfassenden Analyse Ihrer körperlichen Konstitution erarbeiten wir gemeinsam eine passgenaue, alltagsgerechte Strategie zur Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit und Lebensqualität.

 

Mehrwert für Ihre Gesundheit

  • Umfassende Analyse Ihres körperlichen Ist-Zustands an nur einem Tag
  • Transparenz und damit Messbarkeit körperlicher Faktoren
  • Persönliche Beratung und Training mit 1:1 Betreuung
  • Maßgeschneiderte, persönliche Gesundheitsstrategie
  • Nachhaltige Erfolgskontrolle und Überprüfung Ihrer Zielerreichung

 

So könnte Ihr Tag in unserem KörperManagement®-Institut aussehen:

8.00 Uhr          Empfang und Begrüßung im KörperManagement®-Institut

8.20 Uhr          Stressanalyse: Mit Hilfe eines speziellen EKG Gerätes (Vitalmonitor) bestimmen wir Ihren individuellen Stresslevel

8.40 Uhr          Analyse Ihrer Körperzusammensetzung

9.00 Uhr          Besprechung mit unserer Heilpraktikerin

9.45 Uhr          Analyse Ihrer Ausdauerleistungsfähigkeit und Bestimmung Ihres physiologischen Alters

10.45 Uhr        Kraft- und Beweglichkeitsanalyse

11.30 Uhr        Koordinationstest

12.00 Uhr        Fragebogen zur Bestimmung Ihres persönlichen Stresslevels und zur Arbeitsfähigkeit

12.45 Uhr        Pause und Mittagessen: Sie erhalten ein gesundes, bekömmliches Mittagessen in Bioqualität

14.00 Uhr        Besprechung der Ergebnisse

14.30 Uhr        SMARTe-Zielformulierung: Welche Ziele möchten Sie auf der Basis Ihrer Ergebnisse verfolgen?

15.00 Uhr        Trainingsumsetzung: Wie können Sie auf der Basis der Diagnostiken und Ihren Zielen ein Training alltagsgerecht umsetzen?

17.15 Uhr         Feedbackrunde: Abschließend nehmen wir uns Zeit, um alle Ihre Fragen und Wünsche ausführlich zu besprechen

17.30 Uhr       Verabschiedung und Abreise

In der Folge: Wir bleiben für die Trainingsumsetzung in regelmäßigem Austausch und überprüfen Ihre Fortschritte

 

Wir freuen uns auf Ihr Persönliches KörperManagement®!

Ihr KörperManagement®-Team

 

Download Info zum KörperManagement® – Check up

Neuer Kurs FITNESS BASIC

30. Dezember 2016 Institut, Persönliches KörperManagement®

Fit ins neue Jahr:

Ab 11.1.2017 startet unser neuer Kurs Fitness Basic im KörperManagement® Institut in der Horexstraße 3, Bad Homburg.
Immer mittwochs und freitags, 19:00 bis 20:30 Uhr

Nähere Informationen unter: https://www.tk.de/…/kursinhalte…/bewegen/fitnessbasic/134966

Jetz anmelden unter: http://körpermanagement.com/kontakt/

Kursziel: Die Teilnehmer werden für gesundheitsförderndes Bewegungsverhalten sensibilisiert und motiviert und lernen dieses Verhalten in ihren Alltag integrieren. Darüber hinaus werden die Teilnehmer nach Abschluss des Kurses durch die Vermittlung von Handlungs- und Effektwissen zum Thema gesundheitsorientiertes Training in der Lage sein, ein selbstständiges Training aufzunehmen.

Inhalte: Umfassende Informationen zu gesundheitsorientiertem Bewegungstraining, wie Arten des Krafttrainings, Grundlagen des Ausdauertrainings, optimale Trainingsgestaltung hinsichtlich der individuellen Trainingsbelastung, Einsatz von Pausen, Regeneration und Entspannung, Koordinations- und Beweglichkeitstraining, werden praxisunterstützend vermittelt. In Fitness basic werden auch Kleingeräte wie Physiobälle, Latexbänder eingesetzt. In Fitness special gibt es eine Einführung in das Gerätetraining. Das Programm ist sehr vielseitig und bindet Elemente aus den Bereichen Herz-Kreislaufaktivierung, Kräftigung, Koordination, Beweglichkeitstraining, Körperwahrnehmung und Entspannung zu einem Allroundtraining zusammen.

Kursgebühr: 180,- € für 10 Einheiten à 1,5 Std. (der Kurs wird im Rahmen von § 20 SGB V von Ihrer Krankenkasse bezuschusst)

 

Dr. Bernd Gimbel Betriebliches Gesundheitsmanagement

Adhärenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement steigern

Betriebliches KörperManagement®

von Dr. Bernd Gimbel

Beim betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)
wird oft im „Trüben gefischt“. Ohne fundierte Analyse des Ist-Zustandes und einer klaren
Zielformulierung (Festlegung von Sollwerten) werden noch so gut gemeinte gesundheitsfördernde
Strategien zum Spielball des Zufalls. Keine guten Voraussetzungen um erfolgreich zu sein!
Kein Unternehmen überlässt das Erreichen seiner geschäftlichen Ziele dem Zufall. Alle Maßnahmen
basieren auf Analysen und die Strategien sind eng an diesen Zielen ausgerichtet. Zu festgelegten Zeiten
sind Prüfungen vorgesehen, ob die Maßnahmen dem Erreichen der unternehmerischen Ziele dienen. Bei
erkannten Abweichungen erfolgt umgehend eine Veränderung der Strategie. Das Prozessmanagement
mit Analysen, zielgerichteter Planung, der Umsetzung von Maßnahmen sowie Kontrollen ist stringent
strukturiert.
Bei der Implementierung von BGM-Maßnahmen herrscht trotz harter Fakten oftmals ein anderes
Denken vor. Fest steht seit Langem:

  • Die meisten AU-Tage basieren seit Jahren auf Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  • Die AU-Tage steigen mit zunehmendem Alter der Mitarbeiter erheblich an (bei 60-jährigen
    um ca. das 3-fache gegenüber den 30-jährigen).
  • Die Anzahl der durch psychische Erkrankungen bedingten AU-Tage hat sich in den letzten 10
    Jahren mehr als verdoppelt.

Trotz dieser Erkenntnisse existieren gerade bei kleinen und mittelständigen Unternehmen aus
Personalmangel und einer anderen Prioritätensetzung meist keine BGM-Strukturen. Aber auch bei
großen Unternehmen beschränken sich die BGF-Maßnahmen häufig ausschließlich auf einen
Gesundheitstag pro Jahr. Andere „Klassiker“ sind Kurse zur Rückenfitness oder Steigerung der
Entspannungsfähigkeit, die nach dem § 20 des Sozialgesetzbuches oft von Krankenkassen bezuschusst
werden und dem Unternehmen selbst nur geringe Kosten verursachen. Es darf begründet bezweifelt
werden, dass solche Einzelaktivitäten zu nachhaltigen gesundheitlichen Verhaltensänderungen bei den
Mitarbeitern führen oder den Problemen des demografischen Wandels, die auf die Unternehmen in
Zukunft verstärkt zukommen werden, damit erfolgreich begegnet werden kann. Es existiert somit kein
Erkenntnis-, sondern ausschließlich ein strategisches Umsetzungsproblem in den Unternehmen.

 

Adhärenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement steigern

Durch Ausweitung der Management-Strukturen auf den Bereich der Gesundheitsförderung ließe sich
relativ einfach die Erfolgswahrscheinlichkeit von BGF-Maßnahmen optimieren. Zumal die Fähigkeiten in
den Unternehmen zweifelsfrei vorhanden sind.
Wo steht das Unternehmen aktuell (Ist-Zustand definieren)? Welche konkreten Probleme existieren (z.B.
hohe AU-Tage in bestimmten Abteilungen)? Welche Fragen müssen geklärt werden (z.B. Wie erhalte ich
die Arbeitsfähigkeit der älteren Mitarbeiter)? Wo soll es hingehen (Soll-Zustand definieren)? Welche
Zielgruppen sind besonders betroffen (Administration oder Produktion)? Wie gelingt es, die Mitarbeiter
für Maßnahmen zu begeistern und mitzunehmen (Adhärenz, früher Compliance erhöhen)? Das sind die
drängenden Fragen, die einer Antwort bedürfen. Von denen sich daraus ableitenden Strukturen und
Strategien wird der Erfolg eines unternehmensspezifischen betrieblichen Gesundheitsmanagements
abhängen.

 

Der entscheidende Schritt, auf den es gilt besondere Aufmerksamkeit zu lenken, ist die Entscheidung
darüber, wie ein hohes Maß an Adhärenz erzeugt werden kann. Darunter ist im Umfeld von BGM und
BGF das Ausmaß zu verstehen, wie das Verhalten der Mitarbeiter in Einklang mit dem Erreichen von
Zielen der Gesundheitsförderungsstrategien steht. Der Grad der Adhärenz ist letztendlich das Maß für
den Erfolg der entwickelten Ideen.
Im Unterschied zu dem früher verwendeten Begriff Compliance, liegt bei der Adhärenz der Fokus mehr
auf der gemeinsamen Gestaltung (Miteinander von Geschäftsleitung und Mitarbeitern) von
gesundheitsfördernden Strukturen und Maßnahmen im Unternehmen. Der Bedarf der Mitarbeiter und
die Entwicklung motivierender Maßnahmen zur Findung einer größtmöglichen Akzeptanz steht im
Mittelpunkt des Handelns. Gemeinsames Agieren sowohl zum Wohle des Einzelnen als auch des
Unternehmens sind das Maß der Dinge, weil dann von allen Seiten erkannt wird, dass eine derartige
betriebliche Gesundheitsförderung nur Gewinner kennt: den gesunden Mitarbeiter und das gesunde
Unternehmen.
© Dr. Bernd Gimbel, KörperManagement® KG

Hier geht es zum Download des Artikels von Dr. Bernd Gimbel

Betriebliches KörperManagement - Dr. Bernd Gimbel - Wenn der Kopf den Rücken belastet; Gesundheitsförderung

Wenn der Kopf den Rücken belastet

22. Dezember 2016 Betriebliches KörperManagement®

Dauerbelastung, Schichtdienst, Rückenschmerzen — Wie kann man den Teufelskreis durchbrechen? Jeder Berufszweig hat seine eigenen Belastungen, die Menschen in unterschiedlicher Weise in ihrer Gesundheit beeinflussen. Objektiv gleiche Anstrengungen wirken sich in verschiedener Weise subjektiv auf die Betroffenen aus. Während die einen daran erkranken, weil sie die Beanspruchung als andauernden Stressfaktor empfinden, verkraften sie andere, ohne daran Schaden zu nehmen.

Hier geht es zum kompletten Artikel von Dr. Bernd Gimbel:
http://link.springer.com/article/10.1007/s00058-016-2153-0
© Springer Medizin 2016
KörperManagement Eröffnung

Eröffnung des neuen KörperManagement- Instituts in Bad Homburg

10. September 2016 Aktuelles, Allgemein, Institut

Die Geschäftsführer Stefan Lang und Alexander Gimbel eröffnen gemeinsam mit Oberbürgermeister Alexander Hetjes offiziell das neue KörperManagement– Institut in Bad Homburg! Es bietet hochwertiges Personal Training und Betriebliche Gesundheitsförderung an.

Impressionen Eröffnung KörperManagement   Impressionen Eröffnung KörperManagement

Eröffnungsrede von Alexander Gimbel (links) und Stefan Lang (rechts)

KörperManagement Eröffnung Bad Homburg Bürgermeister Alexander Hetjes   Impressionen Eröffnung KörperManagement

Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Hetjes (links) und Trainingspräsentation mit Blutdruckmessung (rechts)

Impressionen Eröffnung KörperManagement   Shiatsu Massage Claudia Krautgartner

Erläuterung der Messergebnisse der biomechanischen Funktionsanalyse (links) und Massage auf dem Massagestuhl (rechts)

Presseerklärung

Oberbürgermeister Alexander Hetjes eröffnet neuen Gesundheits-Hotspot KörperManagement®-Institut in der Horexstraße

Gehobenes Personal Training und Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Kurstadt Bad Homburg ist um einen neuen Gesundheits-Hotspot reicher: Heute hat Oberbürgermeister Alexander Hetjes das KörperManagement®-Institut in der Horexstraße 3 eröffnet. Das Institut bilde einen wichtigen Baustein in der regionalen Gesundheitsversorgung, so Hetjes. „Als Stadt Bad Homburg ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger nachhaltig zu fördern. Gleichzeitig unterstützen wir über die Aktivitäten der Wirtschaftsförderung Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft bei der Vernetzung und dem gegenseitigen Austausch. Dies geschieht beispielsweise durch den Arbeitskreis Gesundheitswirtschaft, in dem die KörperManagement® KG aktiv mitarbeitet.“

Das Konzept

Geschäftsführer und Dipl.-Sportökonom Alexander Gimbel erläuterte bei der Eröffnung das spezielle Konzept des Instituts: „Menschen, die einen anspruchsvollen Job, wenig Zeit und lange Sitzzeiten im Büro haben, suchen heute verstärkt nach Möglichkeiten, ihre körperliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu erhalten. Auch Personen, die gerade aufgrund dieser ungünstigen Lebensverhältnisse Vorerkrankungen entwickelt haben oder älter sind, fühlen sich im klassischen Fitness-Studio nicht gut aufgehoben.“ Mit individuellem Personal Training, einer medizinnahen Diagnostik und kontinuierlicher Ergebnismessung sorge das Team dafür, dass Menschen dauerhaft Spaß an der Bewegung entwickeln.

Dank des großen sportwissenschaftlichen Know-hows konzipiere das Team außerdem Bausteine für die Betriebliche Gesundheitsförderung von Unternehmen in ganz Deutschland. Die Geschäftsführer Alexander Gimbel und Stefan Lang kennen ihr Metier. Mit dem neuen Standort in der Horexstraße führen sie die beiden bisherigen Zweigstellen im Bad Homburger Hessenring und in Kronberg zusammen, in denen die Kunden bereits seit einigen Jahren persönlich betreut werden. „Der Neubau in der Horexstraße bietet uns alle Möglichkeiten, die wir brauchen, um unsere modernen Trainingsgeräte optimal zu nutzen“, erklärt Stefan Lang. Auch sei nun genügend Raum für Kurse und Seminare wie die Ernährungsberatung vorhanden.

Das Ziel

In der eigenen neuen Küche könnten die Kursteilnehmer das Erlernte direkt gemeinsam umsetzen. „Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die eigene Gesundheit in den kompletten Lebensalltag zu integrieren“, so Alexander Gimbel. Deshalb ergänze ein breites Netzwerk aus Kooperationspartnern das Angebot des KörperManagement®-Instituts. Dies reiche von Yoga-Trainern über Ernährungsberater bis hin zu Mentalcoaches. „Wir wollen den Menschen helfen, ihre Gesundheit als etwas Wichtiges und Erhaltenswertes zu verstehen. Gleichzeitig möchten wir die Sensibilität wecken, dass man dafür auch aktiv etwas tun sollte. Wer mit Spaß bei der Sache ist und Erfolge erlebt, der schafft es auch, den ‚inneren Schweinehund‘ dauerhaft zu überwinden“, so Gimbel.

Das Trainerteam

Das Trainerteam der KörperManagement® KG um Gründer Dr. Bernd Gimbel und die Geschäftsführer Alexander Gimbel und Stefan Lang blickt auf eine jahrzehntelange sportwissenschaftliche Erfahrung zurück. In dem neuen Institut in Bad Homburg betreut das Team Einzelpersonen und Kunden in ganz Deutschland, auch im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung.