Tag Archives: Athletiktraining



Sponsoring Golfturnier Fitness-Preise

Sponsoring Golfturnier des Royal Homburger Golf Club 1899 e.V.

29. September 2020 Allgemein

Am Samstag (26.09.2020) haben wir als „Fitness-Partner“ das Sponsoring für ein Golfturnier des Royal Homburger Golf Club 1899 e.V. in Bad Homburg übernommen.

Die Gewinner des Turnieres dürfen sich über diese Preise freuen:

  • Biomechanische Funktionsanalyse der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur („Rückentest“)
    Bei der biomechanischen Funktionsanalyse wird die Kraft derjenigen Muskulatur gemessen, die die Wirbelsäule stabilisiert. Die Ergebnisse werden mit beschwerdefreien Gleichaltrigen desselben Geschlechts verglichen. Dadurch können wir sowohl Aussagen über das Kraftpotenzial treffen als auch darüber, ob Kraftunterschiede zwischen links und rechts oder Bauch- und Rückenmuskulatur vorliegen. Solche muskulären Dysbalancen führen häufig zu Rückenbeschwerden.
  • Oder wahlweise eine Laktatdiagnostik auf dem Laufband oder Fahrradergometer zur Bestimmung der Herzfrequenzzielzonen („Ausdauertest“). Im Rahmen der Laktatdiagnostik messen wir Herzfrequenz, Blutdruck und Laktatwerte bei aufeinander aufbauenden Belastungsstufen und  vergleichen sie mit statistischen Daten. Dadurch können wir persönliche Belastungsgrenzen feststellen und auf persönliche Ziele abgestimmte Trainingsbereiche definieren.
  • Personal Training
  • Bioimpedanzanalyse zur Bestimmung der Körperzusammensetzung – während Muskulatur stoffwechselaktives Gewebe ist, belastet ein zu hoher Körperfettanteil die Gesundheit. Wir messen den Muskel-, Fett- und Flüssigkeitsanteil und können darauf basierend Trainingsempfehlungen geben.
  • Hypervolt-Massagen

Neben den zahlreichen Preisen stand für die Teilnehmenden im Anschluss an das Golfturnier auch ein Koordinationstest bereit. Hier konnten sich die Interessierten hinsichtlich ihre Stabilität, Symmetrie und Sensomotorik von Geschäftsführer Alexander Gimbel testen lassen.

In den Wintermonaten ist für den Golfclub wieder ein Vortrag und Athletiktraining geplant. Die Mitglieder können dies dann in unserem Fitnessstudio gesund halten.

Athletiktraining mit dem Bad Homburger Golfclub

Athletiktraining beim Golf – Abschlagen allein genügt nicht

14. April 2020 Allgemein

Warum Athletiktraining das Handicap beim Golfen verbessert und sich positiv auf die Gesundheit auswirkt

Seit Anfang 2020 unterstützt die KörperManagement® KG in Bad Homburg die erste Mannschaft des Royal Homburger Golf Clubs 1899 e.V. bei der Vorbereitung auf die neue Saison durch Athletiktraining. Am 19.02.2020 fand zudem ein Vortrag von Dr. Bernd Gimbel im Clubhaus mit dem Thema „Fit für die Golfsaison 2020?“ statt, zu dem der sportliche Leiter Nils Reinhard alle interessierten Golfsportler des Vereins eingeladen hatte.

Das Interesse an der Veranstaltung war groß. Auf die Eingangsfragen, warum die Zuhörer Golf spielen, kamen mehrheitlich die Antworten, „weil es Spaß macht“, „weil ich etwas für meine Gesundheit tun und mein Handicap verbessern möchte“. Auf die nächste Frage, wie die Zuhörer daran arbeiten, um ihre Ziele zu erreichen, erfuhr der Referent, dass die Mehrheit im Sommer auf der Driving Ranch Abschläge übt und einige sich während der Wintermonate im Fitness-Studio fit halten.

Dr. Gimbel griff die Antworten der Zuhörer auf und erklärte die Bedeutung von Athletiktraining im Golfsport. Um die Gesundheit zu optimieren und die Golfleistung zu verbessern ist es seiner Ansicht nach nicht ausreichend, ausschließlich Bälle zu schlagen. Alleiniges Techniktraining stellt eine einseitige Belastung auf den Organismus dar. Deshalb sollte das Training durch ausgleichende Übungen begleitet werden. Zudem hat jede Sportart ihre eigene charakteristische Belastungsstruktur bezüglich der konditionellen Eigenschaften Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination, die es bei der Durchführung von Athletiktraining zu beachten gilt. Die Ausdauerkomponente ist für den Golfsportler wichtig, um die Belastung eines Turniers über die volle Distanz (mehrere Stunden) ohne Konzentrationsverlust aufrecht zu erhalten. Den Schläger schnell aus dem Rumpf in kürzester Zeit gezielt und kontrolliert auf höchste Geschwindigkeit beschleunigen zu können und dabei Stabilität im Rumpf, Gesäß sowie der Schulterachse aufrecht zu erhalten, erfordert eine Kombination aus Kraft und Schnelligkeit. Um den Schwung aktiv mit großer, optimaler Schwingungsweite der Gelenke auszuführen, ist die Beweglichkeit zu trainieren. Die harmonische und rhythmische Verbindung aller Teil- bzw. Einzelbewegungen eines Golfschwungs in einer Gesamtbewegung auszuführen, ist nur über eine gute Koordinationsfähigkeit möglich. Diese Aufgabe ist aber hauptsächlich die Sache der Pros und weniger des Athletiktrainers.

Nach Analyse der sportartspezifischen Belastung im Golfsport auf den Organismus, empfahl Dr. Gimbel mit Hilfe von Diagnostiken eine persönliche Stärken- und Schwächenanalyse durchzuführen, um danach ein zielgerichtetes und motivierendes Trainingsprogramm erstellen zu können. Schwerpunkt der Diagnostik sollte eine biomechanische Funktionsanalyse der Wirbelsäule sein, um die Kraftverhältnisse der Muskulatur, die die Wirbelsäule stabilisiert, zu kennen. Aber auch Beweglichkeitsmessungen sind zielführend, um die Golftechnik zu optimieren. Das golfspezifische Athletiktraining ist nach Auffassung des Referenten die beste Voraussetzung, um sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Gesundheit der Golfsportler zu verbessern.